Cavaluna 2021

 

Bremer | ÖVB-Arena läd Kinderlachen-Oldenburg e.V. ein! Vielen Dank!

Europas beliebteste Pferdeshow kehrt nach der pandemiebedingten Pause endlich zurück und gastiert wieder in Bremen– selbstverständlich in der ÖVB-Arena. Vom 26. bis 27. Dezember 2021 verwandelt sich die Arena in einen Ort, der die Besucher aus Bremen und Umland zum Träumen und Staunen einläd.

Wir fahren um 12:15 Uhr ab ZOB Oldenburg direkt zur ÖVB Arena und nach Vorstellungsende wieder zurück.

Die aktuelle SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung der Stadt Bremen finden Sie hier:
https://www.gesundheit.bremen.de/sixcms/media.php/13/2021_10_25_GBl_Nr_0111_signed%20%28002%29.pdf 

3G

Generell gilt die 3G-Regelung für alle CAVALLUNA-Shows in Bremen (siehe oben). Das bedeutet, dass ausschließlich vollständig geimpfte, nachweislich genesene oder offiziell getestete Personen Zugang zur Veranstaltung erhalten.

Ein Testnachweis ist nicht erforderlich für

  • Schülerinnen und Schüler ab dem 16. Lebensjahr, soweit sie eine Schulbescheinigung vorzeigen können
  • Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres, die keine typischen Symptome einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 aufweisen
  • Personen, die medizinische Gründe glaubhaft machen, die der Durchführung der Testung entgegenstehen
  • nachweislich vollständig geimpfte Personen
  • nachweislich genesene Personen

MASKENPFLICHT

Für Besucherinnen und Besucher von Großveranstaltungen ab einem Alter von 16 Jahren gilt abseits des eigenen Platzes die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes, also einer OP-Maske, einer Maske der Standards „KN95/N95“, „FFP2“ oder eines gleichwertigen Schutzniveaus (medizinische Gesichtsmaske). Atemschutzmasken mit Ausatemventil sind nicht zulässig. Kinder und Jugendliche ab 7 Jahrenbis zu einem Alter von 15 Jahren können eine textile Barriere (Schals etc.) tragen.

Ausnahmen der Maskenpflicht:

  • Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres
  • Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung, einer chronischen Erkrankung, einer Behinderung oder einer Schwangerschaft keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und dies durch ärztliche Bescheinigung nachweisen können
  • gehörlose und schwerhörige Menschen und Personen, die mit diesen kommunizieren, sowie ihre Begleitpersonen